SCP – SGF (Vorbericht 20/34)

Am Samstag gibt es die Heimspiel-Premiere für unseren SCP in diesem Jahr. Zu Gast ist unser Angstgegner aus Fürth.

Hinspiel

Eigentlich lief alles nach Plan: Früher 2-Tore-Rückstand, Platzverweis für den Sport-Club, der Sieg der Fürther war eine reine Formsache. Es kam anders, in Minuten 89 und 91 gelangen noch zwei Tore für die Paderborner und damit ein Unentschieden.

Ausblick

Die Kleeblätter warten seit fünf Spielen auf einen Sieg und präsentierten sich auch in der ersten Partie des neuen Jahres alles andere als gut. Gegen den vom Abstieg bedrohten FC Ingolstadt gab es nicht nur eine 0:1-Niederlage, sondern auch zwei rote Karten. Der SCP konnte bei seinem Auftakt in Regensburg ebenfalls nicht überzeugen, ist aber nach wie vor im heimischen Stadion unbesiegt. Allerdings heißt das nichts gegen Fürth. Zuletzt gelang ein Sieg im Jahr 2009, damals mit auf dem Platz: Christian Strohdiek.

Neben den sportlichen Ereignissen ist auch mit einem Abschied von Wilfried Finke zu rechnen, da es sich um das erste Heimspiel nach seinem Tod handelt. Ich erwarte einen würdigen Rahmen.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPSGF.
In der Startelf sehen möchte ich: Mehr Torgefährlichkeit.
Darauf freue ich mich: Endlich wieder Heimspiel.
Darauf freue ich mich nicht: Fürth.
Das Spiel in Emojis: 🎁❓

SSV – SCP (Vorbericht 19/34)

Die am Ende doch recht kurze Winterpause endet und wir starten aus unerfindlichen Gründen mit einer englischen Woche. Zum Glück ist Regensburg nur einen Katzensprung von Paderborn entfernt und ohne größeren Aufwand zu erreichen. Danke, DFL.

Hinspiel

Am 2. Spieltag gewann der Sport-Club daheim souverän mit 2:0. An beiden Toren war Philipp Klement direkt beteiligt und deutete uns damals bereits an, wie wichtig er im Verlauf der Hinrunde sein wird. Außerdem feierte Klaus Gjasula sein Zweitliga-Debüt auf dem Feld und als Torschütze.

Ausblick

So richtig Angst muss der SCP vor dem Jahn nicht haben. Zuhause waren die Regensburger in der Hinrunde eher schwach unterwegs und habe ein absurdes Torverhältnis von 8:10, wenn man dies mit ihrem Auswärts-Torverhältnis vergleicht (23:18). Da wir uns zusätzlich noch offensiv verstärkt haben, ist wohl mit der altbekannten Strategie zu rechnen mit der wir mindestens 7 Tore in dem Spiel sehen und damit das Fußballjahr 2019 würdevoll einleiten werden. Ein wenig Vorfreude sei demzufolge erlaubt!

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SSVSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Wie wäre es mit einem Neuzugang?
Darauf freue ich mich: Endlich wieder Fußball!
Darauf freue ich mich nicht: Januar-Kälte.
Das Spiel in Emojis: ❄

SCP – D98 (Vorbericht 18/34)

Kurz vor Weihnachten haben wir die Möglichkeit die Rückrunde mit einem Sieg gegen den SV Darmstadt 98 zu eröffnen. Klingt seltsam, aber so ist es.

Hinspiel

Zum Saisonauftakt unterlag der SCP in Darmstadt bei einer wahren Hitzeschlacht mit 0:1. Boah, war das heiß!

Ausblick

Das letzte Spiel vor der Winterpause möchte man nicht verlieren, gerade zuhause sollte man sich mit einem Heimsieg verabschieden. Die Chancen dafür sind ausgezeichnet. In der Benteler-Arena ist die Punkte-Ausbeute der Paderborner fast aufstiegsreif, in der Auswärtstabelle liegt der SVD auf dem vorletzten Platz. Sorgen bereiten könnte einem das destruktive Dirk-Schuster-Spiel der Darmstädter, aber auch da gibt es Mittel und Wege, die Steffen Baumgart finden wird und am Ende bin ich sehr optimistisch und glaube fest an einen souveränen Heimsieg. Auf geht’s Sport-Club!

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPD98.
In der Startelf sehen möchte ich: Sven Michel.
Darauf freue ich mich: Weihnachtslieder im Stadion.
Darauf freue ich mich nicht: Winterpause.
Das Spiel in Emojis: 🎄🎅