Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen Würzburger Kickers

Nach dem nicht eingeplanten spielfreien Wochenende sind die Würzburger Kickers in Paderborn zu Gast.

Rückblick

Das Hinspiel in Würzburg gehört wohl zu den spektakuläreren Partien der Hinrunde. Bereits nach acht Minuten mussten die Würzburger eine rote Karte hinnehmen und in Unterzahl agieren. Dem SCP gelang es eine 2:0-Führung aufzubauen, die dann trotz Überzahl mit Toren in der 82. und 84. Minute egalisiert wurde. Marlon Ritter war es dann zu verdanken, dass man mit seinem Tor in der 85. Minute am Ende mit 3:2 als Sieger vom Platz ging und die Tabellenspitze verteidigte.

Ausblick

Es tut ein wenig weh die Tabellenführung zu verlieren, nur weil die eigene Partie ausfällt. Deswegen werden die Jungs in blau-schwarz wohl daran arbeiten sich die Pole Position wieder zurückzuholen. Die wichtigste Zutat dafür ist ein Heimsieg, der gegen die fünftstärkste Auswärtsmannschaft der Liga keine Selbstverständlichkeit darstellt, aber dennoch das Ziel sein sollte. Auf geht’s Sport-Club!

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPFWK.
In der Startelf sehen möchte ich: Sir Marlon Ritter.
Mein Tipp: 4:0-Sieg.
Darauf freue ich mich: Fußball auf einem Rasen, der die Bezeichnung Rasen auch verdient.
Das Motto zum Spiel: Ist Stephan Schmidt eigentlich noch Trainer bei den Kickers?

Ein Tweet zum SCP

Peinlich!

Der WDR hat den 13 NRW-Vereinen der ersten drei Ligen ein paar Fragen zum Umgang mit der AfD gestellt und die Antworten veröffentlicht (Link). Hintergrund der Fragen ist das klare Statement von Eintracht Frankfurts Präsident zu den Zielen der AfD, die er als nicht vereinbar mit der Satzung der Eintracht bezeichnet. 9 von 13 Clubs antworteten, auch unser SCP.

Die Antwort hat es in sich! Man zieht sich auf Artikel 2 der Satzung zurück. Dort ist festgeschrieben, dass man sich politisch und weltanschaulich neutral gibt. Man hätte auch Artikel 7 erwähnen können, der einen Ausschluss bei rassistischer Gesinnung ermöglicht, hielt das aber wohl nicht für nötig. Damit hätte man übrigens sehr gut die Frage „Gibt es in Ihrer Satzung Passagen, die Rassismus verbieten?“ beantworten können. Die Rückmeldung des SCP ist – gerade im Vergleich zu den Stellungnahmen der anderen Vereine – enttäuschend, peinlich und in der heutigen Zeit nicht das, was ich erwartet habe.

Von daher kommt hier meine Antwort! Ich habe null Bock auf Fremdenfeindlichkeit im Stadion. Die Ziele der AfD stimmen nicht mit der Satzung des SCP überein und AfD-Mitgliedern sollte die Aufnahme verweigert werden. Des Weiteren wäre es mehr als schön, wenn sich der SC Paderborn 07 verstärkt an Aktionen wie #nazisrausausdenstadien beteiligen würde, so wie es der SV Werder Bremen und Borussia Dortmund bereits getan haben. Auch das (und nicht nur Themen wie Ausgliederung und sportlicher Erfolg) gehört zur Professionalisierung eines höherklassigen Fußballvereins.

[Update 19.02.2018, 6:30 Uhr] Die Überschrift „Peinlich!“ bezieht sich ausschließlich auf die Antwort des SCP. Insbesondere ist die Frage zum Rassismus im Gegensatz zu allen anderen Vereinen nicht mal angeschnitten worden. Der letzte Abschnitte ist letztendlich ein Handelsvorschlag, den ich nicht vom SCP erwarten würde und auch nicht verlange, der aber näher an einer Antwort dran ist, die ich mir gewünscht hätte.

Vorbericht: SV Meppen gegen SC Paderborn 07

Nach einer der schlechtesten Fußball-Wochen der Saison mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden geht es für den Sport-Club zum Aufsteiger nach Meppen.

Rückblick

Mit einem 1:0 am Freitagabend im August sicherte sich der SCP die Tabellenspitze der 3. Liga. Den goldenen Treffer erzielte Massih Wassey per Strafstoß.

Ausblick

Die Partie am Samstag wird uns ziemlich sicher eine bisher noch nicht dagewesene Startelf präsentieren. Nicht nur in der Innenverteidigung, auch auf der Torwart-Position muss aus bekannten Gründen gewechselt werden. Dies sollte jedoch kein Grund zur Panik sein, da der SC Paderborn 07 auch in der Breite gut besetzt ist und Steffen Baumgart die Mannschaft sicher etwas besser auf den nächsten Gegner einstellen kann, da im Vergleich zur letzten Woche etwas mehr Zeit für die Vorbereitung zur Verfügung steht. Auf Meppener Seite geht es aktuell nur darum weiter so zu spielen, wie bisher. Als Aufsteiger schlagen sich die Niedersachsen mehr als gut und müssen sich mit aktuell 35 Punkten keine Sorgen machen. Insgesamt rechne ich mit einem Spiel auf Augenhöhe mit einem Tabellenführer, der sich zurück in die Erfolgsspur bringen möchte.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SVMSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Philipp Klement.
Mein Tipp: 3:1-Sieg für uns.
Darauf freue ich mich: Ich war noch nie in Meppen und es ist immer eine Freude ein Stadion zum ersten Mal zu besuchen.
Das Motto zum Spiel: Wir schleppen uns nach Meppen und nähern uns den Aufstiegstreppen.

Ein Tweet zum SCP

e.V. – du fehlst im Logo

Wie hinlänglich bekannt sein sollte, wurde am 15. Januar 2018 die Satzung des SC Paderborn 07 geändert. Hauptsächlich ging es dabei um die Vorbereitung einer möglichen Ausgliederung. In einer Nebensache wurde auch das Vereinslogo abgeändert. Im Vergleich zur Vorversion wurde die Abkürzung e.V. gestrichen und die 07 in die Mitte gerückt. Darüber diskutiert wurde auf der entsprechenden Mitgliederversammlung übrigens überhaupt nicht.

Logoänderungen sind nichts Besonderes (auch Namensänderungen hat der Sport-Club bereits durchgemacht), dennoch verbinde ich mit dem alten Logo inklusive e.V. meine komplette Zeit mit dem Sport-Club. Jeder meiner Schals und all meine Trikots enthalten das vertraute Logo. Dies wird wohl nicht so bleiben, denn nun wird Schritt für Schritt der öffentliche Auftritt des SCP an die gegenwärtige Satzung angepasst und das alte Logo fortwährend ersetzt. Im neuen Facebook-Profilbild ist dies bereits zu sehen und auch beim Spieltagsschal zum DFB-Pokal-Match gegen die Bayern fehlt das Kürzel für den eingetragenen Verein. Das aktuelle Logo weckt dabei in mir ein unbehagliches Gefühl, da irgendetwas nicht zu stimmen scheint. Ich mache mir aber nichts vor, denn ich weiß, dass dieses Empfinden mit der Zeit verschwinden wird und zwar vermutlich schneller als mir lieb ist. Nichtsdestotrotz gönne ich mir eine kleine Trauer- und Wutphase, in der ich mich über das neue Vereinssymbol aufrege und freue mich über jede Stelle, an der das alte Wappen noch nicht ersetzt wurde. Meine Erinnerungen an die schönen Zeiten mit dem e.V.-Logo kann man mir letztendlich sowieso nicht nehmen.

PC114 – Unser Karneval ist Fußball

Der SCP scheidet im DFB-Pokal aus und verliert dabei mit 0:6 gegen die Bayern. Drei Tage später unterliegt man gegen den Tabellenletzten der 3. Liga und kassiert zu allem Überfluss zwei rote Karten. Es gibt also einiges zu besprechen in der aktuellen Ausgabe. Abonniert den PaderCast auf iTunes, um zukünftig keine Folge zu verpassen!

Download-Link: PC114 – Unser Karneval ist Fußball (Rechtsklick -> Speichern unter…)

Shownotes

0:6 gegen den FC Bayern München (Video, Bericht) – Choreo – 0:1 gegen Rot-Weiß Erfurt (Video, Bericht) – Strittige Szenen analysiert von Babak Rafati – Social-Media-Post der Woche geht an Felix Herzenbruch für seine Karneval-Instagram-Story (nicht mehr verfügbar) – Schreibt uns auf tellonym.de und wir antworten im nächsten PaderCast oder direkt auf tellonym auf eure Nachricht. – Ultras – Die DokumentationKeine Liebe für Aachen – Auswärts in Aachen – Tipps für SVM – SCP: Andreas 0:4, Basti 0:6, Kevin 1:3, Marco 1:2, Stephan 1:3 – Der nächste PaderCast erscheint voraussichtlich in der Nacht von Montag auf Dienstag (19.02./20.02.).

Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen Rot-Weiß Erfurt

Trotz der Belastung durch den DFB-Pokal meint es der Spielplan gut mit uns. Am Ende der englischen Woche treffen wir auf den Tabellenletzten aus Erfurt.

Rückblick

In der Hinrunde erarbeiteten sich die Jungs in blau-schwarz einen Auswärtsdreier (Sven Michel traf in der ersten Halbzeit). Auch damals spielte man nach einem DFB-Pokalspiel gegeneinander.

Ausblick

Am letzten Spieltag unterlag Rot-Weiß Erfurt zuhause dem FSV Zwickau mit 0:3, obwohl man gut eine Stunde in Überzahl agierte. Faktisch trifft der SCP auf einen Verein, der sich kaum noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen kann und dennoch wird die Aufgabe nicht einfach. Einerseits wird man das Spiel gegen den FCB noch in den Knochen haben. Andererseits haben die Thüringer unsere Verfolger aus Magdeburg am 21. Spieltag mit 3:1 in die Knie gezwungen und bewiesen, dass man es auch mit den Großen der Liga aufnehmen kann. Dennoch ist ein Heimsieg am Freitagabend Pflicht, um anschließend entspannt schauen zu können, wie die Konkurrenz im Verfolgerfeld antworten wird.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPRWE.
In der Startelf sehen möchte ich: Phillip Tietz, in der Liga trifft er ja ganz gut.
Mein Tipp: Ein 4:0-Sieg lässt die Fans des SCP das Spiel gegen die Bayern vergessen.
Darauf freue ich mich: Der Hype um den DFB-Pokal ist endlich vorbei.
Das Motto zum Spiel: Auch die Nummer 1 der Liga startet beim Stand von 0:0 gegen den „sicheren“ Absteiger.

Ein Tweet zum SCP

PC113 – Stehrückzieher

In der Generalprobe vor dem DFB-Pokalspiel reicht es für der SCP zu einem Unentschieden. Wir reden über den Auswärtsauftritt in Großaspach und haben außerdem einen Gast, der fundiert Auskunft über unseren nächsten Gegner geben kann. Abonniert den PaderCast auf iTunes, um zukünftig keine Folge zu verpassen!

Download-Link: PC113 – Stehrückzieher (Rechtsklick -> Speichern unter…)

Shownotes

zu Gast: @FCBlogin – 1:1 gegen Sonnenhof Großaspach (Video, Bericht) – strittige Szenen analysiert durch Babak Rafati – Taktikanalyse auf paderball.com zum Spiel in Großaspach und ein Ausblick auf das Spiel gegen die BayernSocial-Media-Post der Woche – Schreibt uns auf tellonym.de und wir antworten im nächsten PaderCast oder direkt auf tellonym auf eure Nachricht. – Tipps für SCP – FCB: Andreas 4:0, Basti 2:0, Kevin 2:1 n.V., Marco 3:2, Stephan 2:4 – Der nächste PaderCast erscheint nach dem Pokal-Spiel gegen den FC Bayern München. Haltet Augen und Ohren offen!