meine Hinrunde 2017

Vor einem Jahr blickte ich noch mit gemischten Gefühlen auf die anstehende Rückrunde. Ein Jahr später sieht die Lage ganz anders aus.

besuchte Heimspiele: 9/13 (drei Liga-Spiele und ein Westfalenpokal-Spiel verpasst)
besuchte Auswärtsspiele: 3/13 (sechs Liga-Spiele und drei Westfalenpokal-Spiele verpasst)

schönstes Spiel im Stadion: 3:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück
schmerzhaftestes Spiel im Stadion: 0:1-Niederlage in Magdeburg

bester Neueinkauf: Dennis Srbeny
enttäuschendster Neueinkauf: –

Wo stehen wir?

Stand jetzt muss man von einer wundersamen Wiederauferstehung sprechen. Im Frühjahr war der Verein noch mehr als tot, nachdem man den dritten sportlichen Abstieg in Folge erleiden musste. Ein Lizenzentzug eines anderen Vereins und ein halbes Jahr später steht der SCP auf dem ersten Tabellenplatz der 3. Liga und sammelte dabei unfassbare 43 Punkte. Die beiden Architekten des Erfolgs Markus Krösche und Steffen Baumgart haben ganze Arbeit geleistet. Statt Trostlosigkeit herrscht fortan grenzenloser Optimismus in Paderborn und eigentlich kann nur ein Ziel für 2018 vorgegeben werden: Auf in Liga 2!

Was wünsche ich mir?

Lieber SCP, ich wünsche mir

  • den Aufstieg in die 2. Liga,
  • den Westfalenpokal-Titel,
  • eine weitere Runde im DFB-Pokal,
  • einen Auswärtssieg in Osnabrück,
  • regelmäßig mehr als 10.000 Zuschauer.
Dieser Beitrag wurde unter Rückblick veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s