Aufstiegsrennen 2004/05

Wir schreiben das Jahr 2005 und befinden uns in der Endphase der Saison. Der SC Paderborn 07, der VfB Lübeck und Eintracht Braunschweig kämpfen zwei Spieltage vor Schluss um die zwei zur Verfügung stehenden Aufstiegsplätze.

Der 37. Spieltag

Aufgrund der ungeraden Anzahl von Mannschaften in der Liga hat der VfB spielfrei und hofft auf einen Sieg des SCP gegen Braunschweig. So hätte man am letzten Spieltag noch die Chance aus eigener Kraft den Aufstieg zu schaffen. Auch der Sport-Club strebt den Heimsieg an, um sich bereits eine Woche vor dem Saisonende die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg zu sichern.

Tabelle vor dem 37. Spieltag

  1. Paderborn +21 Tore, 67 Punkte
  2. Lübeck +21 Tore, 66 Punkte
  3. Braunschweig +21 Tore, 64 Punkte

Am 28.05.2005 fanden sich bei sommerlichen Temperaturen 10.222 Fans im Hermann-Löns-Stadion ein. Paderborns damaliger Trainer Pavel Dotchev konnte auf Vereinsgrößen wie Markus Krösche, Alexander Löbe und René Müller zurückgreifen. Das Spiel endete jedoch nicht mit einer Aufstiegsfeier. Die Niedersachsen gingen in der 1. Halbzeit mit einem Doppelpack von Ahmet Kuru in Führung. Alexander Löbe verkürzte per Foulelfmeter in der 60. Minute auf 1:2, doch die Eintracht schlug in der 77. Minute zurück und reiste als neuer Tabellenführer der Regionalliga Nord ab. Paderborn rutschte in der Tabelle auf Platz 2.

Der 38. Spieltag

Am 04.06.2005 kommt es zur Entscheidung. Der SCP tritt bei der bereits abgestiegenen Zweitvertretung des VfL Wolfsburg an und würde sich mit einem Sieg in die 2. Bundesliga spielen, unabhängig von den Resultaten bei den anderen Partien.

Tabelle vor dem 38. Spieltag

  1. Braunschweig +23 Tore, 67 Punkte
  2. Paderborn +19 Tore, 67 Punkte
  3. Lübeck +21 Tore, 66 Punkte

Zum Spiel beim VfL gibt es leider keine bewegten Bilder, aber der Spielbericht auf kicker.de lässt erahnen, dass man nervös startete, durch einen Elfmeter ins Spiel fand und am Ende souverän mit 4:0 gewann. Der SCP feierte den Aufstieg und war letztendlich nicht auf Schützenhilfe durch andere Teams angewiesen. Diese hätte es auch nicht gegeben, da Braunschweig gegen Arminia Bielefeld II mit 3:2 gewann und Lübeck sich in Chemnitz mit 1:0 durchsetzte.

Tabelle nach dem 38. Spieltag

  1. Braunschweig +24 Tore, 70 Punkte
  2. Paderborn +23 Tore, 70 Punkte
  3. Lübeck +22 Tore, 69 Punkte

Der SCP steigt in die 2. Bundesliga auf und eine Stadt feiert ihre Aufstiegshelden.

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Aufstiegsrennen 2004/05

  1. Pingback: Aufstiegsrennen 2004/05 | re: Fußball

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s