Effenberg gefeuert!

Um 5 vor 12 (vielleicht sogar im wahrsten Sinne des Wortes) gibt der SC Paderborn 07 die Trennung von Cheftrainer Stefan Effenberg bekannt. Der Twitter-Account von SPORT1.fm berichtete zuerst.

Mein Statement in schwarz und blau

Vor nicht einmal zwei Wochen garantierte man Stefan Effenberg noch den Job bis zum Saisonende.

Wir sind zu dem Entschluss gekommen, mit Effenberg weiterzumachen. Dafür nehmen wir notfalls den Abstieg in Kauf. (Wilfried Finke gegenüber der Bild, 22.02.2016)

Das zählt jetzt nicht mehr und der SC Paderborn 07 ist nicht nur sportlich mit Platz 17 auf einem Tiefpunkt angekommen, sondern auch in der Außendarstellung. Wie sehr will sich dieser Verein noch vor aller Welt lächerlich machen? Rekapitulieren wir mal die Saison mit ein paar Stichworten:

  • überzogene Ticketpreise,
  • Saisonziel: oberes Tabellendrittel,
  • Entlassung von Markus Gellhaus,
  • Mitgliederversammlung: Wir wollen zeitnah aufsteigen,
  • grundlose Suspendierungen von Saglik, Brückner und Lakic,
  • großartige Interview-Show auf Sky beim Spiel gegen Fortuna,
  • Penis-Skandal im Trainingslager,
  • Job-Garantie für Effe,
  • abgelaufene Trainerlizenz von Effe,
  • Entlassung von Effe,
  • 12 Spiele am Stück ohne Sieg.

Habe ich etwas vergessen? Ja, das ist durchaus möglich, denn bei all dem Mist, der in den letzten Monaten passiert ist, kann man schnell mal den Überblick verlieren! Und die gute Nachricht ist, dass man noch ca. zwei Monate Zeit hat, um sich noch weiter zu blamieren. Das Problem bei der ganzen Sache ist allerdings, dass der SCP, im Unterschied zum HSV, nicht unabsteigbar ist! Der Gang in Liga 3 wäre fast schon die logische Konsequenz und mehr als gerechtfertigt bei der Show, die man gerade in Paderborn abliefert. Ich bin jedenfalls restlos bedient und wer glaubt, dass es nicht mehr schlimmer kommen kann, soll mir bitte sagen, wie sich der aktuelle Zustand bessern soll! An den Klassenerhalt glauben zurzeit wohl die Wenigsten und ich gehöre nicht dazu.

Randbemerkung: Im aktuellen PaderCast (PC022 – Joko und Klaas lade ich erst mal nicht ein), welcher nahezu zeitgleich zur Entlassung veröffentlicht wurde, war der Trainer nicht mal ein Diskussionsthema.

3 Gedanken zu “Effenberg gefeuert!

  1. Pingback: Effenberg gefeuert! | re: Fußball

  2. Für Effe spricht:
    – Hat die Wintervorbereitung mit der Mannschaft gemacht, die abgesehen vom Genital-Skandal gut verlief und kam mit einem wesentlich besser auf ihn eingestelltem Team zurück.
    – Hat seit dem Vertrauensausspruch vor einer Woche zwei halbwegs überzeugende Spiele abgeliefert; wenn auch ohne gewünschte Ergebnisse.
    – Ihn so kurz nach der Jobgarantie zu entlassen, macht den Verein nicht gerade attraktiver für neue Trainer. Wie wankelmütig will Finke eigentlich noch sein?
    – Gerade war halbwegs Ruhe eingekehrt, das wird der Interims- wie der neue Trainer jetzt bis zum Saisonende wohl nicht mehr haben.

    Gegen ihn spricht:
    – Sein Zoff mit der Sport-Bild und seitdem die ununterbrochen Anti-Effe-Meldungen und Anti-Paderborn-Meldungen in krasser Frequenz, um ihn aus dem Amt zu mobben. Wie ihr im Padercast erwähnt habt, werden in „ruhigen“ Zeiten dann olle Kamellen aufgewärmt. Wie seine längst bekannte Trunkenheitsfahrt zum Urteilsspruch nochmal rausgekramt wurde oder das mit der Trainer-Lizenz.

    Statt dass der Club Effe unterstützt, will er lieber negative Presse vermeiden – und erreicht damit das Gegenteil?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s