Vorschau Saisonhälfte 1

Ein Heimspiel gegen den VfL Bochum ist die ideale Voraussetzung, wenn man in eine erfolgreiche Saison starten möchte. Standesgemäß gewinnt der SCP zu Hause vor 15.000 Zuschauern mit 4:0 und von den Rängen schallt ein lautes „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“.

Beim Lieblingsgegner Fortuna Düsseldorf verteidigt man die Tabellenspitze souverän mit 3:1. Zwar ohne vierfachen Torerfolg von Mahir Saglik, dafür mit einem Doppelpack von Nick Proschwitz. Der Sport-Club und seine Fans schweben auf Wolke 7.

Gekrönt werden kann der hervorragende Saisonauftakt mit einem Weiterkommen im DFB-Pokal beim VfB Lübeck. Daraus wird natürlich nichts und dabei ist es egal, dass man 1:2 n.V. nach einer unglücklichen Elfmeterentscheidung verliert, denn die Fans wissen, dass man nur nach einem peinlichen Aus im Pokal aufsteigen kann.

Der SV Sandhausen reist mit -1 Punkten an, kommt aber nach einem 0:0 in der Benteler-Arena endlich auf eine nichtnegative Punktzahl.

Das Montagsspiel beim FC Kaiserslautern wird nicht das versprochene Highlight, sondern endet unspektakulär aus unserer Sicht mit 0:1. In den Fanforen wird über den Trainer diskutiert und vorausgesagt, dass man mit der Leistung am nächsten Spieltag gegen den Nachbarn aus Ostwestfalen keine Chance hat.

Die Internet-Pessimisten sollen Unrecht haben. Armina Bielefeld sieht beim 2:0-Heimsieg des Sport-Clubs nicht gut aus und die Paderborner feiern während der ganzen 90 Minuten „die Nummer 1 in OWL“.

Die übliche Angst mit der Mannschaften oft beim Spiel gegen RB Leipzig kämpfen, lähmt auch den SCP. Diege Demme schießt beim 0:3 in Leipzig ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein sein erstes Tor in der 2. Bundesliga.

Gegen den Karlsruher SC trifft Marc Brasnic zum allerersten Mal für uns. Es ist der einzige Treffer beim 1:0-Erfolg.

Ein Spiel am Mittwoch Abend gegen Greuther Fürth ist in der Regel ein Garant für schlechte Laube, diesmal nicht! Mit einem 2:2 können beide Teams gut leben.

Er trifft doch irgendwie fast immer gegen seinen Ex-Club: Mahir Saglik schießt zwei Tore gegen den FC St. Pauli, sichert dem SC Paderborn 07 einen 3:1-Erfolg und setzt sich überraschend an die Spitze der Torjägerliste.

Beim Spiel gegen den MSV Duisburg sieht Thomas Bertels seine 5. Gelbe Karte der Saison und damit fünf Spieltage später, als ich vermutet hätte. Die Sperre als Preis zahlen wir gerne für den 2:1-Erfolg, der den 3. Tabellenplatz beschert.

Auch Eintracht Braunschweig schafft es nicht gegen uns zu gewinnen und wir stehlen uns mit einem 0:0 davon.

In der Hauptstadt bei Union Berlin treffen Nick Proschwitz und Sören Brandy aufeinander. Das Duell der beiden ehemaligen Teamkollegen entscheidet der Wiederkehrer von der Insel für sich und köpft das goldene 1:0.

Überraschend verliert der SCP beim Tabellenletzten FSV Frankfurt mit 0:2.

Beim ersten Plichtspiel in der Geschichte gegen den FC Heidenheim versucht es Markus Gellhaus zum ersten Mal mit der Doppelspitze Lakic/Proschwitz. Das Experiment glückt und nach fünf Kopfballtoren des Stürmer-Duos beim 5:1 wird man auch noch in 20 Jahren über dieses Spiel reden.

An einem Montagabend schickt die DFL den SCP zum SC Freiburg. Die 250 Leute, die die Fahrt auf sich genommen haben, freuen sich über ein 2:0 beim Tabellendritten und schaffen es gerade so pünktlich am Samstag rechtzeitig in Paderborn anzukommen, um einen 2:1-Heimsieg gegen 1860 München mitzuerleben. Nebenbei sichert man sich damit die Tabellenspitze.

Die Hinrunde endet auswärts beim FC Nürnberg. Im Schneegestöber fragt man sich als Fan bei klirrender Kälte auf dem Rückweg, warum man sich so ein 0:2-Debakel angetan hat.

Der VfL Bochum rächt sich für die Pleite der Hinrunde nicht und wir fahren mit einem spektakulären 4:3 im Gepäck nach Hause.

Nach einem 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf hat der SCP zur Winterpause bereits 39 Punkte gesammelt und wird von Wilfried Finke zum krassesten Aufstiegsfavoriten aller Zeiten erklärt.

Dieser Beitrag wurde unter Vorschau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu “Vorschau Saisonhälfte 1

  1. Pingback: Vorschau Saisonhälfte 1 | re: Fußball

  2. Hey wirklich sehr schön geschrieben.
    Musste ein paar mal schmunzeln zum Beispiel bei der 5. Gelbe von Bertels. Da würd ich nahezu jede Wette dagegen setzen, weil er, wenn es normal läuft, bis dahin wohl nichtmal 5 Spiele auf dem Buckel haben wird 😉
    Ansonsten gehst du ja offensichtlich einigermaßen optimistisch in die Saison. Find ich erfreulich!
    Mach weiter so und auf eine gute Saison!

    Gefällt mir

  3. Pingback: #Link11: No need for a name | Fokus Fussball

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s