Jahresrückblick 2013

Sport

Vor ein paar Wochen habe ich bereits ein wenig meine Hinrunde zusammengefasst. Das meiste, was ich damals geschrieben habe, würde ich heute wohl wieder genauso schreiben. Sportlich gesehen blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück, denn die aktuelle Saison läuft besser als viele erwartet haben und die Chancen stehen sehr gut, dass wir einen Trainer mehr als ein Jahr bei uns halten werden und an der Seitenlinie eine Kontinuität schaffen, die ich für sehr erstrebenswert halte. Mehr kann man sich kaum wünschen.

Finanzen

Wirtschaftlich gesehen geht es dem SC Paderborn besser als einigen anderen Konkurrenten in der Liga, wobei wir sehr von Transfererlösen aus der jüngsten Zeit profitieren. Da aber Gewinne durch Transfers Teil des Konzepts beim SCP sind, sollten diese auch nicht schlecht geredet werden. Dass wir Spieler finden, die „richtig einschlagen“ und diese dann gewinnbringend weitergeben, spricht für eine gute Transferpolitik. Natürlich bringt uns das sportlich weniger, wenn die „guten“ Spieler immer abwandern, aber da wir immer noch über kein Trainingszentrum verfügen und nicht zu den finanzstärksten Zweitligisten gehören, müssen wir uns auch nicht wundern, wenn gerade nach einer guten Saison die Fluktuation sehr hoch ist. Ein wirtschaftlich stabiles Fundament ist halt sehr wichtig und wird augenscheinlich vom Verein eine hohe Priorität eingeräumt. Deswegen sollte man aus finanzieller Sicht zufrieden mit diesem Jahr sein. Ich möchte auch noch loswerden, dass ich es sehr begrüße, dass man für die Zeit nach Finke einen Wirtschaftsrat einrichten wird. Zeit für die Planung nach der „Ära Finke“ haben wir auch nicht unbegrenzt.

Fans

Die Paderborner Fanszene hat sich idiotischerweise selbst geschwächt. Warum man den Fanbus vom FC Ingolstadt angreifen muss, bleibt mir ein Rätsel. Daraus folgt unmittelbar spürbar weniger Stimmung bei Heimspielen und auch deutlich weniger Paderborner in fremden Stadien. In Foren las ich von einem Negativrekord bei der Anzahl der Auswärtsfans in Kaiserslautern. Man kann eigentlich nur sagen: Selbst schuld! So reißt man all das ein, was man sich in den letzten Jahren aufgebaut hat. Hoffentlich bleibt der Rest der Fans vernünftig und sorgt, im Rahmen der noch verbliebenen Möglichkeiten, für so viel Stimmung wie möglich.

Blog

Als ich im August diesen Blog startete, schloss ich mich gleich ironbloggerowl.de an, um sicherzustellen, dass ich auch regelmäßig Beiträge liefere. Das habe ich geschafft! Bisher gibt es mindestens ein Mal pro Woche hier etwas zu lesen. Die Anzahl der Zugriffe ist erwartungsgemäß sehr gering. Dennoch macht es mir viel Spaß mich selbst zu äußern und mich mit Fußballbloggern per Kommentar oder Twitter auszutauschen und solange diese Freude bleibt, wird man hier immer wieder Neuigkeiten von mir lesen können.

Ich wünsche allen SCP-Fans und Fußballverrückten einen guten Start ins neue Jahr 2014!

Dieser Beitrag wurde unter Rückschau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Jahresrückblick 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s