Und was nun, Herr Finke?

Glaubt man den Worten des SC Paderborn-Präsidenten, wird es in den nächsten Tagen ungemütlich. Er kündigte an, dass er seinen Urlaub abbricht, falls sich die Mannschaft gegen Union Berlin nicht anders präsentiert. Die Drohung brachte rein gar nichts! Der SCP agierte erneut zu harmlos. Der Ex-Paderborner Sören Brandy zeigte sich dagegen eiskalt und traf zwei Mal. Nachdem die Fans gleich zu Beginn ein Zeichen setzten, als für die ersten 45 Minuten auf Support verzichtet wurde, muss man sich fragen, was jetzt noch getan werden kann. Irgendwas scheint mit der ganzen Mannschaft nicht zu stimmen, denn die erwartete Trotzreaktion nach der Pokal-Niederlage blieb aus. Ich mutmaße nicht, was Herr Finke in den nächsten Tagen tun wird, aber ich bin mir sicher, dass es viel zu berichten geben wird.

[UPDATE 30.09.2013, 10:55 Uhr]: Finke bricht seinen Urlaub nicht ab und hält am Trainer fest. Dies ist auch in meinen Augen vorerst die richtige Entscheidung, dennoch müssen bald Punkte her, damit endlich etwas Ruhe einkehrt.

Dieser Beitrag wurde unter Rückschau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s