Vergleich Mitgliederzahlen 2013

Bevor es morgen eine messerscharfe Analyse zum bevorstehenden Spiel gegen Dynamo Dresden gibt, präsentiere ich heute die Mitgliederzahlen der Vereine aus der zweiten Bundesliga. Als Quelle habe ich die Steckbriefe der Clubs auf kicker.de genutzt, auch wenn einige auf der eigenen Website ihre Zahlen kontinuierlich aktualisieren. Insgesamt kommen die Zweitligisten auf gut 190.000 Mitglieder und haben damit zusammen weniger als der FC Bayern München (217.241). Der SCP befindet sich in der Auflistung im unteren Mittelfeld, aber nicht auf einem „Abstiegsplatz“. Persönlich erstaunt hat mich die Zahl bei Energie Cottbus. Ich hätte damit gerechnet, dass der ehemalige Bundesligist deutlich höher in der Tabelle stehen würden. Ich vermute aber, dass sich von den Daten nicht sehr viel ablesen lässt, denn ein Verein besteht unter Umständen nicht nur aus der Fußballabteilung und Anhänger organisieren sich auch in Fanclubs und sind nicht unbedingt Mitglied im Verein. Die Tabelle hier ist also nur eine kleine Zahlenspielerei, auf die der Kölner Fan vielleicht ein wenig stolzer sein kann, als der Düsseldorfer.

1. 1. FC Köln 54.500
2. Fortuna Düsseldorf 23.500
3. 1860 München 19.950
4. FC St. Pauli 18.500
5. 1. FC Kaiserslautern 18.151
6. Dynamo Dresden 14.000
7. 1. FC Union Berlin 11.314
8. Arminia Bielefeld 8.358
9. Karlsruher SC 5.900
10. VfL Bochum 4.600
11. Erzgebirge Aue 2.581
12. SpVgg Greuther Fürth 2.550
13. Energie Cottbus 1.885
14. SC Paderborn 07 1.863
15. FSV Frankfurt 1.172
16. FC Ingolstadt 04 950
17. SV Sandhausen 900
18. VfR Aalen 800

Dieser Beitrag wurde unter Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s