Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen Preußen Münster

Der Westfalenpokal beschert uns eine zweite englische Woche in Folge. Der Gegner am Mittwoch heißt Preußen Münster.

Rückblick

Die jüngsten Duelle zwischen den beiden SCPs endeten positiv für den Sport-Club aus Paderborn. In der letzten Saison gewann man beide Spiele mit 1:0.

Ausblick

Trifft der achtfache Titelträger auf den fünffachen Titelträger und spielen beide auch noch in der gleichen Liga, verspricht dies ein spannendes Match zu werden. Die Jungs in blau-schwarz sollten dabei leicht favorisiert ins Rennen gehen. Das 5:0 gegen Großaspach, die Tabellenführung und der Heimvorteil sind drei starke Argumente für ein Weiterkommen der 07er.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Sven Michel.
Mein Tipp: Wir gewinnen 1:0.
Darauf freue ich mich: Weiterkommen oder ausscheiden – Pokalspiele sind oft Nervenkitzel pur.
Das Motto zum Spiel: Das Westfalenpokal-Finale findet diese Saison in Runde 1 statt.

Ein Tweet zum SCP

Westfalenpokal 2017/18

Manche Ereignisse sind so absurd, dass man zweimal überprüfen muss, ob man wirklich richtig geschaut hat. Jüngst ging es mir so bei der Auslosung zum Westfalenpokal 2017/18. Unser SC Paderborn 07 trifft nämlich in Runde 1 auf den SC Preußen Münster. Der FLVW hält es anscheinend für eine gute Idee auf Setzlisten bei der Auslosung zu verzichten und riskiert dabei, dass bereits zum Auftakt zwei attraktive Vereine aufeinandertreffen. Dumm gelaufen! So ist es nun nämlich gekommen und man könnte nun die Frage aufwerfen, ob sich im Verband darüber überhaupt jemand mal vorher einen Kopf gemach hat?

Statt die wichtigen Fragen zu stellen, macht man sich aber offensichtlich lieber ein wenig Gedanken darüber, wie man den Wettbewerb noch seltsamer gestalten kann. Dabei kam dann vielleicht irgendwer nach dem neunten oder zehnten Krombacher auf die Idee, dass es im Finale keine Verlängerung geben wird, sondern direkt Elfmeterschießen, falls der Sieger nach 90 Minuten nicht ermittelt werden kann. Grund dafür ist allerdings nicht eine lange Saison mit mindestens 43 Spielen, die ein Drittligist bis zum Finale bereits bestritten hat, sondern damit das „Finale des Westfalenpokals am Finaltag der Amateure in eine der beiden früheren Konferenzen integriert werden“ kann. Warum erweitern wir nicht eigentlich das Teilnehmerfeld und lassen noch die U20 der chinesischen Nationalmannschaft mitspielen? Das würde den Westfalenpokal sicher noch interessanter für alle machen, wenn im Finale die Gäste aus Fernost gegen einen großen Fußballclub aus Ahlen antreten.

Chapeau, FLVW! Ihr habt den Wettbewerb für mich schon ruiniert, bevor er überhaupt angefangen hat. Den Pokal holen wir uns trotzdem!

Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen Sportfreunde Lotte

Ein Sieg am Donnerstag würde dem Sport-Club nicht nur den ersten Titel seit 2004 einbringen, sondern berechtigt auch zur Teilnahme am DFB-Pokal 2017/18.

Das letzte Spiel gegen die Sportfreunde Lotte

Man traf vor ca. einem Monat in der 3. Liga zuletzt aufeinander. Bei Trainer Steffen Baumgarts Einstand im Abstiegskampf siegte der SCP in der Benteler-Arena mit 3:1 und revanchierte sich für die 0:6-Klatsche in der Hinrunde.

Was erwartet uns nun?

Nach dem Abstieg in die Regionalliga ist es sportlich gesehen fast egal, ob man nun im Westfalenpokal den Titel holt oder nicht. Das Bonusgeld für die Qualifikation zum DFB-Pokal wäre zwar nett, aber insgesamt bin ich erstmal froh, wenn am Donnerstag die Saison vorbei ist.

Randnotiz

Die Sportfreunde Lotte gewannen vor zwei Jahren zum ersten Mal den Westfalenpokal. Damals setzte man sich im Finale gegen den SC Verl mit 4:3 im Elfmeterschießen durch.

Pokal-Prognose

Ein Excel-Simulationstool für den Westfalenpokal gibt es leider nicht. Somit folgt an dieser Stelle eine Expertenschätzung. Der SCP holt zu 30% den Titel, die Lotteraner zu 70%.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet:  #SCPSFL.
In der Startelf sehen möchte ich: Spieler, die noch einmal alles geben, um uns zum achten Mal zum Pokalsieger zu machen.
Mein Tipp: Der SCP verabschiedet sich ohne Titel aus dem Profifußball.
Das Spiel verfolgt man: im Stadion, in der großen ARD-Konferenz oder sonst im Live-Ticker.

Nachspiel TSG Sprockhövel

Der SC Paderborn 07 steht aufgrund der Tore von Marcus Piossek und Tim Sebastian im Finale des Westfalenpokals 2016/17. Vor 811 Zuschauern hat man sich beim Tabellenletzten der Regionalliga West allerdings nicht mit Ruhm bekleckert und erst in der Verlängerung eine Blamage verhindert. Nichtsdestotrotz wurde die Tür zur Qualifikation für den DFB-Pokal mit diesem Sieg weit aufgestoßen. Ob es aber auch eine Initialzündung für die Aufholjagd in der Liga war, ist direkt nach dem Spiel eher zweifelhaft.

Mögliche Gegner für den SCP

Am Mittwoch, 26. April 2017 wird der Finalgegner ermittelt. Entweder treffen wir am 25. Mai 2017 auf die Sportfreunde aus Lotte oder auf den SV Rödinghausen. Der Austragungsort für das Finale wird vom Verband festgelegt.

Linksammlung

Alle wichtigen Links zum Spiel gibt es hier:

Turnierbaum

Die Ergebnisse in der Übersicht gibt es auf fussball.de. Ein Blick auf den Turnierbaum zeigt, wie sich der SCP ins Finale durchgekämpft hat. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken!

Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen TSG Sprockhövel

Auf ins Finale!

Das letzte Spiel gegen die TSG Sprockhövel

Am 26.02.2017 gewannen die A-Junioren des SCP bei der TSG Sprockhövel mit 5:2.

Was erwartet uns nun?

Die TSG absolvierte ihr Ligaspiel bereits am Donnerstag und verlor 0:2 in Wiedenbrück, der Sport-Club musste dagegen am Samstag ran und blamierte sich mit einem 0:4 in Aalen. Ausnahmsweise sprechen diesmal allerdings einige Fakten für den SCP. Man darf nämlich nicht nur zuhause antreten, sondern hat als Gegner auch eine Mannschaft vor sich, die hoffnungslos am Tabellenende der Regionalliga klebt und damit geschlagen werden muss. Von daher erwarte ich, trotz Trainerwechsel, das Weiterkommen ins Finale, da die Qualifikation für den DFB-Pokal einfach zu wichtig ist und sich darüber hinaus ein weiterer Titel ganz gut in der Vereinshistorie macht.

Randnotiz

Der Regionalligist stand noch nie im Finale des Westfalenpokals und dabei bleibt es auch hoffentlich.

Pokal-Prognose

Ein Excel-Simulationstool für den Westfalenpokal gibt es leider nicht. Somit folgt an dieser Stelle eine Expertenschätzung. Der SCP kommt zu 80% weiter, die TSG zu 20%.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet:  #SCPTSG.
In der Startelf sehen möchte ich: Aykut Soyak oder einen anderen Jugendspieler, der sich in Szene setzen kann.
Mein Tipp: Der SCP gewinnt 2:0.
Das Spiel verfolgt man: im Stadion oder sonst vermutlich nur im Live-Ticker. Mir sind keine Funk-, TV- oder Internet-Übertragungen bekannt.

Nachspiel FC Lennestadt

Der SC Paderborn 07 hat das Viertelfinale im Westfalenpokal erreicht, nachdem man gegen den Sechstligisten FC Lennestadt mit 2:0 gewann. Die Tore erzielten Dedic und Michel in der 2. Halbzeit vor ca. 1.500 Zuschauern. Auf der SCP-Homepage gibt es einen kleinen Spielbericht.

Mögliche Gegner für den SCP

Bis zum 19. November werden noch 5 weitere Viertelfinal-Teilnehmer ausgespielt. Auch die Paderborner Jungs wissen noch nicht, mit wem sie es zu tun haben werden. In Frage kommen der SC Verl und SuS Bad Westernkotten.

Viertelfinale: SC Verl, SuS Bad Westernkotten
Halbfinale & Finale: SuS Neuenkirchen, SC Preußen Münster, SV Rödinghausen, FC Gütersloh, SC Westf. Kinderhaus, RW Ahlen, FC Brünninghausen, TSG Sprockhövel, FSV Werdohl

Turnierbaum

Die Ergebnisse des Achtelfinals in der Übersicht gibt es auf fussball.de (vier Spiele stehen noch aus, der Turnierbaum wurde am 14.11.2016 aktualisiert). Ein Blick auf den Turnierbaum zeigt, welche Duelle nun noch möglich sind und welche nicht. Zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken!

westfalenpokal-turnierbaum-2016-2017-2016-11-14

Vorbericht: FC Lennestadt gegen SC Paderborn 07

Es ist Westfalenpokal und der SC Paderborn 07 tritt in Lennestadt an. Der Gegner spielt in der Westfalenliga, damit ist das Weiterkommen eine Pflichtaufgabe.

Das letzte Spiel gegen den FC Lennestadt

Sollte es je ein Spiel zwischen den beiden Vereinen gegeben haben, ist es schon so lange her, dass sich niemand mehr daran erinnern kann.

Was erwartet uns nun?

Mit dem drittletzten Platz in der Verbandsliga und einem Torverhältnis von 17:39 nach 13 Liga-Spielen ist der kleine FC Lennestadt der absolute Außenseiter beim Spiel gegen den SCP. Auch wenn man am 5. Oktober überraschend den SV Lippstadt mit 2:1 aus dem Wettbewerb warf, ist nicht davon auszugehen, dass eine noch größere Überraschung gegen den Sport-Club aus Ostwestfalen gelingt. Falls doch, wird René Müllers Stuhl noch heftiger wackeln als ohnehin schon. Allerdings kann man erwarten, dass alles nach Plan läuft und unsere Jungs Selbstbewusstsein für die anstehenden Aufgaben in der Liga sammeln werden.

Randnotiz

Auf der Homepage unseres Gegners findet man einen ausführlicheren Bericht über die Historie des FC Lennestadt im Verbandspokal.

Pokal-Prognose

Ein Excel-Simulationstool für den Westfalenpokal gibt es leider nicht. Somit folgt an dieser Stelle eine Expertenschätzung. Der SCP kommt zu 95% weiter, der FC Lennestadt zu 5%.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: das Spiel ist für Twitter höchstwahrscheinlich zu irrelevant.
In der Startelf sehen möchte ich: Dino Medjedovic, damit er sich für die Startelf beim nächsten Liga-Spiel empfehlen kann.
Mein Tipp: Der SCP setzt sich souverän mit 3:0 durch.
Das Spiel verfolgt man: im Stadion oder sonst vermutlich nur im Live-Ticker. Mir sind keine Funk-, TV- oder Internet-Übertragungen bekannt.