Vorbericht: TuS Erndtebrück gegen SC Paderborn 07

Die Mission Titelverteidigung soll am Montag zu Ende gebracht werden!

Rückblick

Am 26.03.2017 gewann die 2. Mannschaft des SC Paderborn 07 mit 1:0 gegen den TuS Erndtebrück in der Oberliga Westfalen. Torschütze damals war Profi Roope Riski.

Ausblick

Für den DFB-Pokal sind beide Vereine bereits qualifiziert, aber es geht immer noch um den neunten Titel für den SCP, bzw. um den ersten für den TuS. Als künftiger Zweitligist ist der Sport-Club natürlich der haushohe Favorit und so wie man Trainer Steffen Baumgart kennt, will er auch diesen Titel gewinnen und wird von seinen Jungs vollste Konzentration verlangen. Von daher bin ich sehr optimistisch, dass wir die Saison 2017/18 mit einem positiven Erlebnis abschließen werden.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #TUSSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Marlon Ritter.
Mein Tipp: Wir gewinnen 2:0 und verteidigen den Titel.
Darauf freue ich mich: Das 48. Pflichtspiel der Saison, danach ist endlich Sommerpause!
Das Motto zum Spiel: Es ist kein besseres Freundschaftsspiel, es geht um den Titel!

Ein Tweet zum SCP

Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen SpVg Olpe

Auf ins Finale!

Rückblick

Vielleicht gab es mal ein Spiel gegen die SpVg Olpe, aber wahrscheinlich kann sich niemand mehr daran erinnern.

Ausblick

Gewinnen wir, freut sich der TuS Erndtebrück, da der bereits feststehende Finalist mit uns als Endspielgegner automatisch für den DFB-Pokal qualifiziert wäre. Der Sieg über Olpe am Mittwochabend für den SCP ist dabei eigentlich nur Formsache, da die SpVg sogar eine Liga tiefer als unsere U21 spielt. Wenn der Pokal nur nicht seine eigenen Gesetze hätte… Lotte, Wiesbaden und Osnabrück lassen grüßen.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: Ich glaube nicht, dass es einen offiziellen Hashtag zum Spiel geben wird.
In der Startelf sehen möchte ich: Michael Ratajczak.
Mein Tipp: Wir gewinnen 5:0.
Darauf freue ich mich: Die letzte englische Woche der Saison, endlich!
Das Motto zum Spiel: Gibt es eigentlich Olper Ultras?

Ein Tweet zum SCP

Vorbericht: SC Herford gegen SC Paderborn 07

Noch drei Siege fehlen zur Titelverteidigung. Beim kommenden Gegner sollte es sich allerdings eher um eine Pflichtaufgabe handeln.

Rückblick

Im Jahr 1984 gewann der SC Herford den Westfalenpokal. Gegner im Finale war der 1. FC Paderborn.

Ausblick

Der ehemalige Zweitligist aus Herford sollte für den aktuellen Drittligisten kein Problem darstellen. Selbst die zweite Mannschaft des SCP tritt in einer höheren Spielklasse an als der SCH.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet:  #SCHSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Pascal Itter, damit er sich weiter dem Profikader nähern kann.
Mein Tipp: Wir gewinnen 10:0.
Darauf freue ich mich: Der nächste Schritt auf dem Weg zum 9. Titel.
Das Motto zum Spiel: Herford ist nicht Bielefeld.

Ein Tweet zum SCP

Vorbericht: Viktoria Rietberg gegen SC Paderborn 07

Der Landesligist aus Rietberg fordert den Drittligisten aus Paderborn. Die Favoritenrolle sollte damit klar verteilt sein.

Rückblick

Der Gastgeber verlor jüngst am Freitag gegen die 2. Mannschaft des SC Verl mit 0:1. Der Sport-Club verteidigte hingegen am Sonntag die Tabellenführung in der 3. Liga mit einem 3:1 in Zwickau.

Ausblick

Pflichtsieg für den SCP, auch mit der B-Elf oder C-Elf! Hoffentlich verletzt sich niemand.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: Das Spiel ist zu irrelevant für Twitter.
In der Startelf sehen möchte ich: Aykut Soyak, der hat schon so lange nicht mehr von Beginn an spielen dürfen.
Mein Tipp: Wir gewinnen 7:1.
Darauf freue ich mich: Feiertag und Fußball.
Das Motto zum Spiel: Wir gewinnen sowieso.

Ein Tweet zum SCP

Vorbericht: SC Roland Beckum gegen SC Paderborn 07

Wer den Titel holen möchte, muss jeden schlagen, also auch einen Sechstligisten aus Beckum.

Rückblick

Was geschah am 02.04.2017? Der SC Roland Beckum verlor daheim gegen die U21 des SC Paderborn 07 mit 3:2. Ein Torschütze auf Paderborner Seite hieß damals Aykut Soyak. Am Ende der Saison stiegen die Beckumer ab, die Paderborner Nachwuchsmannschaft hielt die Klasse.

Ausblick

Selbst unsere U21 spielt eine Klasse höher als der SC Roland und würde nicht als Außenseiter in dieses Westfalenpokal-Duell ins Rennen gehen. Da man aber mit einem soliden Drittliga-Team an den Start gehen wird, ist von einem souveränen Weiterkommen der Jungs in blau-schwarz auszugehen.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: Das Spiel ist zu irrelevant für Twitter.
In der Startelf sehen möchte ich: Aykut Soyak.
Mein Tipp: Wir gewinnen 3:0.
Darauf freue ich mich: Auf die kleine Fußball-Verschnaufpause.
Das Motto zum Spiel: Beckum ist nur einmal im Jahr.

Ein Tweet zum SCP

Vorbericht: SC Paderborn 07 gegen Preußen Münster

Der Westfalenpokal beschert uns eine zweite englische Woche in Folge. Der Gegner am Mittwoch heißt Preußen Münster.

Rückblick

Die jüngsten Duelle zwischen den beiden SCPs endeten positiv für den Sport-Club aus Paderborn. In der letzten Saison gewann man beide Spiele mit 1:0.

Ausblick

Trifft der achtfache Titelträger auf den fünffachen Titelträger und spielen beide auch noch in der gleichen Liga, verspricht dies ein spannendes Match zu werden. Die Jungs in blau-schwarz sollten dabei leicht favorisiert ins Rennen gehen. Das 5:0 gegen Großaspach, die Tabellenführung und der Heimvorteil sind drei starke Argumente für ein Weiterkommen der 07er.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPSCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Sven Michel.
Mein Tipp: Wir gewinnen 1:0.
Darauf freue ich mich: Weiterkommen oder ausscheiden – Pokalspiele sind oft Nervenkitzel pur.
Das Motto zum Spiel: Das Westfalenpokal-Finale findet diese Saison in Runde 1 statt.

Ein Tweet zum SCP

Westfalenpokal 2017/18

Manche Ereignisse sind so absurd, dass man zweimal überprüfen muss, ob man wirklich richtig geschaut hat. Jüngst ging es mir so bei der Auslosung zum Westfalenpokal 2017/18. Unser SC Paderborn 07 trifft nämlich in Runde 1 auf den SC Preußen Münster. Der FLVW hält es anscheinend für eine gute Idee auf Setzlisten bei der Auslosung zu verzichten und riskiert dabei, dass bereits zum Auftakt zwei attraktive Vereine aufeinandertreffen. Dumm gelaufen! So ist es nun nämlich gekommen und man könnte nun die Frage aufwerfen, ob sich im Verband darüber überhaupt jemand mal vorher einen Kopf gemach hat?

Statt die wichtigen Fragen zu stellen, macht man sich aber offensichtlich lieber ein wenig Gedanken darüber, wie man den Wettbewerb noch seltsamer gestalten kann. Dabei kam dann vielleicht irgendwer nach dem neunten oder zehnten Krombacher auf die Idee, dass es im Finale keine Verlängerung geben wird, sondern direkt Elfmeterschießen, falls der Sieger nach 90 Minuten nicht ermittelt werden kann. Grund dafür ist allerdings nicht eine lange Saison mit mindestens 43 Spielen, die ein Drittligist bis zum Finale bereits bestritten hat, sondern damit das „Finale des Westfalenpokals am Finaltag der Amateure in eine der beiden früheren Konferenzen integriert werden“ kann. Warum erweitern wir nicht eigentlich das Teilnehmerfeld und lassen noch die U20 der chinesischen Nationalmannschaft mitspielen? Das würde den Westfalenpokal sicher noch interessanter für alle machen, wenn im Finale die Gäste aus Fernost gegen einen großen Fußballclub aus Ahlen antreten.

Chapeau, FLVW! Ihr habt den Wettbewerb für mich schon ruiniert, bevor er überhaupt angefangen hat. Den Pokal holen wir uns trotzdem!