SCP – FCI (Vorbericht 26/34)

Wir treffen am Sonntag in dieser Saison bereits zum dritten Mal auf den FC Ingolstadt und können unseren dritten Sieg gegen die Schanzer in dieser Spielzeit einfahren. Sowohl im DFB-Pokal, als auch im Hinspiel, gewann der SC Paderborn 07 mit 2:1.

Hinspiel

Mit einem Auswärtssieg des Sport-Clubs verschärfte man die bis heute andauernde Ingolstädter Krise. Maßgeblich an dem Ergebnis beteiligt war Philipp Klement, der mit zwei Freistoßtoren sein außergewöhnliches Können am ruhenden Ball demonstrierte.

Ausblick

Noch immer hat der SCP die 40-Punkte-Marke nicht erreicht und hat nun im vierten Anlauf die Chance diese gegen einen Abstiegskandidaten zu sprengen, der im Gegensatz zu uns nicht mal einen Punkt aus den letzten drei Spielen ergattern konnte. Wer definitiv nicht in der Startelf beim Gegner stehen wird, ist Ex-Paderborner Robin Krauße. Dieser kassierte am letzten Spieltag gegen Union Berlin seine erste gelb-rote Karte in Liga 2. Bei uns hingegen wird Uwe Hünemeier nach seinem Platzverweis in Aue nicht auflaufen. Erwarten tue ich ein Spiel, bei dem die Paderborner wieder so entspannt aufspielen werden, wie es die Fans so lieben. Wenn dabei mal wieder ein Offensivspektakel geboten wird, umso besser. Auf geht’s Sport-Club!

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPFCI.
In der Startelf sehen möchte ich: Christopher „Jimmy“ Antwi-Adjei.
Darauf freue ich mich: Das Erreichen der 40-Punkte-Marke.
Darauf freue ich mich nicht: Zu viele Schmähungen Richtung Gästeblock.
Das Spiel in Emojis: 😎

AUE – SCP (Vorbericht 25/34)

Am Samstag geht es nach Aue ins Erzgebirgsstadion. Die mieseste Erfahrung dort machte der SC Paderborn 07 am 24.02.2008. Damals gingen die Blau-Schwarzen mit 0:6 unter und kassierten ihre höchste Niederlage in Liga 2.

Hinspiel

Vor 8.545 Zuschauern gewann der SCP gegen Erzgebirge Aue in der Hinrunde mit 1:0. Dabei glänzten auf beiden Seiten die Torhüter. Nur Bernard Tekpetey konnte Martin Männel an diesem Tag überwinden. Mit drei Punkten im Gepäck rückte der Sport-Club auf Platz 7 in der Tabelle vor.

Ausblick

Nach jüngst zwei sieglosen Spielen und dem Ende einer langen Heimserie ist ein wenig Ernüchterung, oder besser gesagt Realismus, in Paderborn, oder besser gesagt bei mir, eingekehrt. Das ist nicht schlimm. Wir erleben eine großartige Saison mit tollem Fußball und wenn ich bis zum Mai weiter so viel Spaß beim Fußball habe, gibt es hier keine Trauer über unnötig entgangene Punkte. Zur nächsten Aufgabe: Aue spielt eine solide Saison mit wenig Ausschlägen nach oben oder unten. Ob wir den Sachsen unseren Hurra-Fußball aufzwingen können, ist fraglich, da der Gegner mit 29 Gegentoren in 24 Spielen äußerst stabil auftritt. Allerdings wusste der SCP schon öfters zu überraschen und vielleicht klappt dies sogar bei den Defensivkünslern.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #AUESCP.
In der Startelf sehen möchte ich: Uwe Hünemeier.
Darauf freue ich mich: Auer Nudeltopf.
Darauf freue ich mich nicht: Nicht mehr vorrätiger Nudeltopf.
Das Spiel in Emojis: 🍲🍝

SCP – FCSP (Vorbericht 24/34)

Wer benötigt schon Karneval, wenn es Fußball gibt? Am Samstag ist der FC St. Pauli zu Gast und der SC Paderborn 07 bekommt die Chance mit einem Sieg den Aufstiegskandidaten in der Tabelle zu überholen.

Hinspiel

Der SCP ging am Millerntor durch ein Tor von Ben Zolinski in Führung. Am Ende stand man jedoch mit leeren Händen da, weil der Gastgeber aus Hamburg das Spiel noch drehte. Zu allem Überfluss geschah dies in Minute 92 aus zumindest abseitsverdächtiger Position.

Ausblick

Der Sport-Club ist nach wie vor das Team der Stunde, daran ändert auch das Unentschieden gegen Magdeburg nichts. Aufstiegsambitionen sind aber noch nicht angedacht, da man sich mit dem 7. Tabellenplatz aktuell eher in Lauerstellung befindet. Mit einem Sieg am Samstag können sich die Jungs aber mindestens auf Platz 5 vorarbeiten und noch einmal engeren Kontakt zur Ligaspitze herstellen. Für einen Heimsieg spricht die nach wie vor exzellente Heimbilanz der Paderborner, die bisher eher durchschnittliche Rückrunde der Hamburger (3 Siege, 3 Niederlagen) und die Tatsache, dass der FC St. Pauli zuletzt 2004 in Paderborn gewinnen konnte.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Der Hashtag zum Spiel lautet: #SCPFCSP.
In der Startelf sehen möchte ich: Sven Michel.
Darauf freue ich mich: Ausverkauftes Haus, tolle Stimmung, herrlicher Fußball-Samstag.
Darauf freue ich mich nicht: Leute, die mehr Karneval als Fußball im Kopf haben.
Das Spiel in Emojis: 🍺😘🎉