Rückblick 2018/19

Wie jedes Jahr gibt es meinen persönlicher Rückblick auf die Saison. Dies ist bereits Nummer 6 seit dem Bestehen von schwarzundblau.com.

besuchte Heimspiele: 13/19 (68%)
besuchte Auswärtsspiele: 13/19 (68%)

schönstes Spiel: 3:2-Sieg beim Heimspiel gegen den 1. FC Köln.
schmerzhaftestes Spiel: 1:2-Niederlage auswärts gegen Erzgebirge Aue.

bester Mann: Steffen Baumgart, wie schon im letzten Jahr.
bester Spieler: Philipp Klement, keine Begründung notwendig.

Der Aufstieg

2 – 18 – 18 – 18 – 2 – 2. Und jetzt? Es ist nicht zu glauben, was uns der SCP Jahr für Jahr bietet.

Wie konnte das passieren?

Es gibt Sachen, die kann man nicht erklären. Der SCP stand nach 25 Spielen auf Platz 7 und hatte 12 Punkte Rückstand auf Platz 2. In Paderborn sammelte man trotzdem weiter eifrig Punkte, während die Konkurrenz immer häufiger patzte. Im Saisonfinale verlor man gar 2 von 3 Partien, hielt dennoch Platz 2 und steht am Ende zurecht als 2. Aufsteiger neben Köln fest.

Die Reaktionen

Paderborn to be wild heißt es wieder. Die Euphorie in Paderborn ist groß und der VfL Bochum hätte gerne ein wenig Bier. Diesen Wunsch erfülle ich gerne. Darüber hinaus dominiert die Thematisierung der fabulösen Achterbahnfahrt des SCP. Völlig zurecht, wir erleben hier historisch Einmaliges! Nochmal zu erwähnen ist der in diesem Jahr verstorbene Wilfried Finke. Wo auch immer er jetzt ist… er wird sich über diesen Saisonabschluss sehr freuen.

Ausblick

Ob der SC Paderborn 07 auch mal die Klasse halten kann? Schön wäre es, denn es kann kein anderes Ziel für die Saison 2019/20 geben. Es wird schwer, aber nicht unmöglich. Der Verein und die Mannschaft haben sich in den letzten zwei Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und warum sollte man in Liga 1 damit aufhören? Spannend sind dabei die Personalfragen. Welche Funktionäre bleiben und wie sieht der Kader aus? Kann diese Truppe auch Abstiegskampf? So oder so werden wir ein Jahr Partyborn erleben und damit werden die Fans ganz gut zurechtkommen.

Absurde Achterbahnfahrt

Der SC Paderborn 07 ist in die Bundesliga aufgestiegen und kann sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte bei den 18 besten Vereinen Deutschlands einreihen. Nachdem ich den gerade formulierten Satz etliche Male gelesen habe, kann ich das historisch einmalige Auf und Ab der letzten sechs Jahre immer noch nicht begreifen. Mir fehlen die Worte. Lasst uns einfach feiern!

Schriftzug "Alles für Paderborn" auf einem T-Shirt